G7 Gipfel in Elmau – Das nagelneue TETRA-Digitalfunknetz versagt

Mit vielen Millionen an Extra-Investitionen wurde die Infrastruktur rund um das Schloß Elmau und in der ganzen umliegenden Region aufgerüstet. Dazu gehörte auch der Aufbau des digitalen TETRA-Funknetzes für die Kommunikation der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Es sollte sichergestellt werden, dass bei einer so großen Präsenz an Sicherheitskräften, die Kommunikation reibungslos funktioniert. Trotz vieler Warnungen und detaillierte Ausarbeitungen von unabhängigen Experten, wurde ignoriert, dass das TETRA-Digitalfunknetz für Großereignisse nicht geeignet ist. So kam es bereits in den Vorbereitungstagen zu einem ersten Ausfall. Schnell war klar, dass die digitale Technik diesen Herausforderungen nicht gewachsen ist. Innerhalb kürzester Zeit mussten mehrere hundert von analogen Funkgeräten beschafft werden, um die Kommunikation sicherzustellen. Dazu wurde das analoge Funknetz in dieser Region mit mobilen Relais verstärkt. Trotz geschürter Ängste war es kein Problem die analoge Technik zu beschaffen und erfolgreich einzusetzen. Wieder einmal hat ein Großereignis gezeigt, dass die analoge Technik dafür nach wie vor am Besten geeignet ist. Wann bekommt ganz Deutschland wieder ein Kommunikationssystem was den Ansprüchen der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben gerecht wird und all ihre Bedürfnisse erfüllt?

Quellen: Diverse Zeugenaussagen

http://www.merkur.de/politik/g7-gipfel-2015-auf-schloss-elmau-alle-infos-zum-treffen-in-deutschland-4022093.html

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Russlandespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית