Ulrich Weiner

Franzi

Online Kongress: 5G-genial oder fatal? Vom 21. bis 30.06.20

Der 2. Teil des aufklärenden OnlineKongresses “5G – genial oder fatal” startet am 21.06.2020. Einfach auf diesen Link oder das Bild klicken und Ihr werdet dorthin verbunden.

Du bekommst Antworten auf Deine Fragen …

  • Geht es wirklich nur um die neue 5G-Technologie, oder ist da noch viel mehr? Gibt es Zusammenhänge mit dem Corona-Virus, mit Impfpflicht, oder was gehört noch dazu?
  • Was kann ich tun, um mich, die Menschen in meinem Leben und die Umwelt zu schützen? Worauf muss ich achten, und wo soll ich anfangen?
  • Wie wirken sich schädliche, vom Menschen erzeugte Frequenzen auf unseren Körper, Tiere und Pflanzen aus?
  • Stimmt es, dass es sich bei dem neuen 5G-Funknetz um Mikrowellenstrahlung handelt?
  • Welche Lösungen bietet uns die Natur selbst an?
  • Welche Produkte zum Schutz vor technischer Strahlung sind empfehlenswert?

Wie immer kann man die Interviews kostenlos 24h online ansehen.

In einigen anderen Referaten geht es auch um so genannte “Harmonisierungs-Chips”, meine Erfahrung und Einschätzung dazu, siehe https://ul-we.de/neutralisieren-aufklebechips-aufs-handy-smartphone-die-gefaehrliche-funkstrahlung/

Der beste Schutz und der wichtigste erste Schritt ist immer auf diese Mikrowellentechnik im eigenen Umfeld zu verzichten. Sprich Smartphone abmelden, W-LAN abschalten, Schnurlostelefon durch ein schnurgebundenes ersetzen, PC und Tablet verkabeln, usw. Weitere Tipps und Empfehlungen dazu unter https://ul-we.de/empfehlungen/

Weiter empfehle ich “handfeste” Abschirmtechniken, welche auch das Landesamt für Umwelt in einer sehr lesenswerten Broschüre unter https://ul-we.de/broschuere-schirmung-im-persoenlichen-umfeld/ beschreibt.

Ein erster effektiver Schritt kann ein Strahlenschutzbaldachin aus einem speziellem Silbergewebe sein, siehe https://ul-we.de/strahlenschutzbaldachin-kurz-erklaert/ Physikalisch funktioniert dies wie ein Faradaysischer Käfig. Bezugsquellen siehe https://ul-we.de/empfehlungen/

Weitere Infos zum Themengebiet der Abschirmung sind unter https://ul-we.de/category/faq/abschirmung-strahlenschutz/ zu finden.

Der 2. Teil des aufklärenden OnlineKongresses “5G – genial oder fatal” startet am 21.06.2020. Einfach auf diesen Link oder das Bild oben klicken und Ihr werdet dorthin verbunden.

Kongress: “Raus aus der Pandemie Krise”

Erhalte lebensverändernde Expertentipps von den weltweit besten Speakern zum Thema Impfen, 5G, Stärkung des Immunsystems, Rechtliches und vielen weiteren spannenden Themen.

W-LAN/Wi-Fi ist eine bedeutende Bedrohung der menschlichen Gesundheit

Martin L. Pall, Professor emeritus für Biochemie und Grundlagen der Medizin, an der Washington State University, hat Studien zusammengefasst, die sich intensiv mit den Wi-Fi/W-LAN Frequenzbändern bzw. mit Mikrowellen insgesamt und deren Gefahren für alles Lebendige auf Erden befassen. Dabei werden auch die Studien der Wi-Fi/5G-Lobby untersucht und zusammengefasst:

Wiederholte Studien zeigen, dass W-LAN (1.) oxidativen Stress, (2.) Spermien-/Hodenschäden, (3.) neuropsychiatrische Effekte einschließlich EEG-Veränderungen, (4.) Apoptose (Zelltod), (5.) zelluläre DNA- Schäden, (6.) endokrine Veränderungen und (7.) Calciumüberladung verursacht.

Jeder dieser Effekte wird auch durch Exposition gegenüber anderen mikrowellenfrequenten elektromegnetischen Feldern (EMFs) verursacht, wobei jeder dieser Effekte in 10 bis 16 Untersuchungen dokumentiert wurde. Daher ist jede dieser sieben EMF-Wirkungen ein durch Wi-Fi und andere mikrowellenfrequente EMFs hervorgerufener Effekt. Ursache dafür ist die Aktivierung des spannungsgesteuerten Calciumkanal (=VGCC1).

Laut Prof. Pall ist dies der vorherrschende Wirkmechanismus von EMFs in menschlichen Körpern. Nur eine Nebenrolle spielt die Aktivierung anderer spannungsgesteuerter Ionenkanäle, die Calcium-Zyklotron-Resonanz und der Magnetsinn für das irdische Magnetfeld.

Fünf Eigenschaften von nicht-thermischen EMF-Wirkungen werden in diesen Studien diskutiert:
1. Gepulste EMFs sind in den meisten Fällen wirkungsvoller sind als ungepulste.
2. Ebenso sind polarisierten EMFs viel wirkungsvoller als nicht-polarisierte.
3. Dosis-Wirkung-Kurven sind nichtlinear und nicht-monoton.
4. EMF-Wirkungen sind oft kumulativ.
5. Junge Menschen und Kinder treffen diese Auswirkungen mehr als Erwachsene.

Die Arbeit wurde auf Deutsch übersetzt von Axel Bezinger (PDF): WiFi ist eine bedeutende Bedrohung

Original von Martin L. Pall: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0013935118300355

Weitere Schriften und Bücher von Martin L. Pall:
und dann auch eine Arbeit von ihm, die sich mit dem NO/ONOO-Zyklus beschäftigt (also mit Stickstoffoxiden, wie gerade bei der Dieseldiskussion), was insofern interessant ist, weil es Heilungsmöglichkeiten bei EMF-Exposition nahelegt: 4.http://www.martinpall.info/wp-content/uploads/2010/04/Martin-Pall-Wie-heilt-man.pdf

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית

   
Themen (deutsch)