Ulrich Weiner

Systemausfälle (TETRA)

In dieser Kategorie sind alle Unterlagen über dokumentierte Ausfälle des TETRA-Digitalfunknetzes zusammengefasst. Davon betroffen ist in erster Linie der Polizei- und Rettungsfunk, ein Umdenken der Verantwortlichen ist dringend erforderlich.

Hochwasserkatastrophe: Ausfall des digitalen Behördenfunks (BOS) – Eine umfassende Analyse

Wieder einer von Ulrich Weiners brillanten Vorträgen, den er im Rahmen der Hochwasserkatastrophen vor Sicherheits- und Katastrophenschutzleuten gehalten hat. Er beschreibt darin die aktuelle Situation in den Hochwassergebieten. Besonders geht es ihm um die Hintergründe des Ausfalles des TETRA-Digitalfunknetzes der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).

Dabei geht er folgenden drei Kernfragen nach und beleuchtet dies aus funktechnischer Sicht:
1. “War das eine einmalige Sache aufgrund der ungeheuerlichen Wucht der Natur?”
2. “Was sind die wirklichen Hintergründe der Systemzusammenbrüche?”
3. “Wie lassen sich unsere Rettungskräfte für die Zukunft krisensicher ausrüsten?”

Dies ist der komplette Beitrag aus allen drei Punkten. Die Fragerunde wurde aus zeitlichen Gründen weggelassen. Zusammenfassend kann aber gesagt werden, daß sich alle Einsatzkräfte ein zuverlässiges Kommunikationsmedium wünschen, welches auch krisenfest ist. Die Politik wird aufgefordert die Fehlentscheidungen der letzten Jahre umgehend zu beheben und das Milliardengrab “TETRA-Digitalfunk für die BOS” endlich zu schließen.

Bitte diesen Beitrag weitflächig verteilen. Besonders an Polizisten, die Feuerwehren und Mitarbeiter der Katastrophenschutzverbände.

__________________________________________________________________________
[INHALTSVERZEICHNIS]

00:00:00​​ Einführung zur Hochwassersituation
00:10:00 Ausfall des digitalen Behördenfunks der Polizei, der Feuerwehren und der Rettungskräfte in den Hochwassergebieten von NRW und RP.
00:13:45 Pressestimmen
​​00:20:30 Kurze Vorstellung Teil 1 bis Teil 3
00:22:00 Dokumentierte Systemausfälle des TETRA-Digitalfunks
00:36:07 Teil 2 “Was sind die wirklichen Hintergründe der Systemzusammenbrüche?”
00:36:40 Was bedeutet “TETRA” und wie funktioniert es?
00:46:25 Aufbau wie ein 2G-Mobilfunknetz
00:51:10 Abhörsicherheit?
00:54:25 Hoher Stromverbrauch – Notstromsicherheit?
01:06:40 TETRA hat keine Alarmierungsfunktion für Einsatzkräfte und Sirenen !!!
01:17:10 Eingeschränkter Reparaturservice für TETRA-Funkgeräte
01:18:45 Wer betreibt das TETRA-Digitalfunknetz?
01:24:00 Ausschnitt aus ARD-Fernsehbeitrag
01:28:35 Sicherheitsrisiko Gesundheit
02:06:19 Baumschäden durch den TETRA-Digitalfunk
02:10:00 Teil 3 “Wie lassen sich unsere Rettungskräfte für die Zukunft krisensicher Ausrüsten?”
Dazu auch der aktuelle Beitrag des VDI: https://www.vdi-nachrichten.com/technik/telekommunikation/analoge-funktechnik-ersetzt-digitalfunk-fuer-feuerwehr-und-polizei/?fbclid=IwAR12o3QZE7N75dTLlFD6NcbGdkJiWmwjyblQq-5Ae84-F218r_ZOte-ns3k

__________________________________________________________________________

Wichtigste Quellen:
Weitere TETRA-Systemausfälle:
https://ul-we.de/category/faq/tetra/systemausfalle/

Meldungen zu TETRA:
https://ul-we.de/category/faq/tetra/

Aufgezeichnete Vorträge:
https://ul-we.de/category/faq/vortrage/

Baum- und Waldschäden:
https://ul-we.de/category/faq/baumschaden/

Vorsorge Zuhause:
https://ul-we.de/empfehlungen/
https://ul-we.de/category/faq/elektrosmog-vermeiden/
https://ul-we.de/category/faq/abschirmung-strahlenschutz/

Digitalfunk (TETRA) – Mehr Ausfälle als im Vorjahr

Nach aktuellen Medienberichten ist der TETRA-Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) die letzten Jahre mehrfach ausgefallen. Einer der häufigsten Gründe sind Großschadensereignisse und Stromausfälle. So zeigt eine parlamentarische Anfrage der FDP in Hessen, im gesamten Jahr 2018, 134 lokale Störungen, 2017 waren es 162 Fälle. In anderen Bundesländern ist die Situation ähnlich. Es wird aber in allen Presseberichten betont, daß es bisher zu keinem großflächigen Ausfall gekommen sei, sondern immer nur kleine Bereiche betroffen waren. Wenn man internen Meldungen der jeweiligen Einsatzkräfte Glauben schenkt, dann waren diese “Störungen” aber so beträchtlich, daß in manchen Regionen über viele Stunden, bis Tage keine Kommunikation über den Digitalfunk möglich war. “Man hat sich dort mit noch vorhandenen analogen Funkgeräten und mit privaten Handys ausgeholfen”, so die Nutzer vor Ort.

Meldungen zu TETRA: https://ul-we.de/category/faq/tetra/ und zu weiteren Systemausfällen: https://ul-we.de/category/faq/tetra/systemausfalle/

Quelle:
https://www.n-tv.de/regionales/hessen/Polizei-Digitalfunk-2019-mit-mehr-Stoerungen-als-im-Vorjahr-article21305260.html
https://www.focus.de/regional/wiesbaden/innere-sicherheit-polizei-digitalfunk-2019-mit-mehr-stoerungen-als-im-vorjahr_id_11198339.html
https://www.hessenschau.de/panorama/mehr-stoerungen-im-polizeifunk,kurz-digitalfunk-stoerungen-100.html

Störungen im Notrufnetz der Polizei – Auch der BOS-Digitalfunk fällt aus!

Die Liste der Störungen und der Systemabbrüche reißt nicht ab und trotz hoher Geheimhaltungsstufe dringt immer wieder etwas über die Ausfälle an die Öffentlichkeit. Dieses Mal war die Polizei in Brandenburg betroffen. Laut Medienberichten war das Notrufsystem 110 ca. 8 Stunden ausgefallen. Als Grund wird ein Stromausfall angegeben. Ein Notsystem, was Notrufe an die jeweilige lokale Polizeidienststelle weiterleitet habe aber funktioniert.

Auch dieses Mal war der angeblich so sichere digitale Polizeifunk im TETRA Standard ausgefallen. Aus Insiderinformationen ist bekannt, daß große Landstriche per Digitalfunk nicht erreichbar waren und erst nach einiger Zeit ein Notbetrieb hergestellt werden konnte. Damit reiht sich dieses Schadensereignis einer ganzen Liste an bekannt gewordenen Ausfällen ein, siehe https://ul-we.de/category/faq/tetra/systemausfalle/ Erstaunlich dabei ist zu sagen, daß der analoge Funk über Jahrzehnte diese Art von Netzausfällen nicht kannte? Ist es nicht an der Zeit bestehende Dinge neu zu überdenken und Altbewährtes zu bevorzugen? Wird hier nicht mit Milliardeninvestitionen die Sicherheit in unsrem Land weiter verschlechtert?

Quelle:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/stoerfall-bei-der-polizei-notrufsystem-in-brandenburg-l-zusammengebrochen/22634612.html?pageNumber=1&commentId=5b116b66238c0e6d172d426a

TETRA-Ausfall beim Amoklauf in München – Bayrische Polizei setzt auf Analog-Funk und i-Phones

Immer wieder kommt es zu Ausfällen des TETRA-Digitalfunknetzes der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Nach dem Zusammenbruch beim G7 Gipfel in Elmau, den Problemen bei der Sicherheitskonferenz und zuletzt beim Amoklauf in München,  hat dies in Bayern zu einem Umdenken geführt. Um die Kommunikation insbesondere bei Großschadensereignissen aufrechtzuerhalten, geht die Bayrische Polizei, trotz Widerstand aus Berlin, neue Wege. Es werden  dienstliche Handys mit einer speziellen Software, ähnlich wie Whatsapp eingeführt. Über diese soll ein weiterer Kommunikationsweg für die Beamten geschaffen werden, der bei Störungen- und/oder Ausfällen im Digitalfunknetz zur Verfügung steht. Der bewährte Analog-Funk der BOS wird in Bayern weiterhin genutzt, so tragen viele Beamten, ihre privaten Handys mitgerechnet, dann vier Geräte mit sich herum.

Weitere Informationen unter https://ul-we.de/category/faq/tetra/

Quelle:
https://www.welt.de/regionales/bayern/article167101993/Die-bayerische-Polizei-wird-aufgeruestet-mit-iPhones.html

BOS-Digitalfunkprobleme beim G20 Gipfel in Hamburg

Verschiedene Internetforen und die Berliner Morgenpost berichten von Störungen des digitalen Behördenfunks beim G20 Gipfel in Hamburg. Nur unter großen Mühen, durch Funkverbote und mit Nutzung von großen Gesprächsgruppen von bis zu 700 Teilnehmern, war es möglich einen vollständigen Zusammenbruch des TETRA Systems zu verhindern. Zudem wurde auf eine Vielzahl der bewährten Analogfunkgeräte zurückgegriffen. Auch bei diesem Großeinsatz zeigen sich die bekannten Schwächen dieses digitalen Systems. Besonders gravierend ist die Tatsache, daß alle “Blaulichtorganisationen” damit arbeiten sollen und ein Zusammenbruch ebenso Auswirkungen auf die Feuerwehr, das Rote Kreuz, das THW, etc. hat. Evtl. ist dies eine Erklärung für die mangelnde Präsenz von Feuerwehr und Polizei bei einigen dieser Ausschreitungen.

Weitere Informationen unter https://ul-we.de/category/faq/tetra/

Quelle:
https://m.morgenpost.de/berlin/article211194635/Senator-Drei-Tage-Sonderurlaub-fuer-Berlins-G20-Polizisten.html

Bundesregierung bestätigt: TETRA-Digitalfunk bricht spätestens nach 2 Std. Stromausfall zusammen

Dank der mutigen Anfrage einiger Parlamentarier, muß die Bundesregierung in einer aktuellen Drucksache, Stellung zu den Pannen im digitalen TETRA-Digitalfunknetz der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) nehmen. In diesem amtlichen Papier wird bestätigt, dass eine Notstromversorgung nur für maximal 2 Std. gewährleistet werden kann, obwohl vom Bundesamt für Katastrophenschutz 72 Std. gefordert werden. Das bedeutet, dass nach diesen 2 Std. das digitale TETRA-Funknetz zusammenbricht und keine Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste mehr kommunizieren kann. Einzig der analoge BOS Funk kann aufgrund seiner krisensicheren Technik weiter verwendet werden. Vorausgesetzt, dass die dazu notwendigen Geräte und Umsetzer nicht schon weggeworfen bzw. ausrangiert wurden. Gut, dass viele Feuerwehren und Rettungsdienste weiter auf die bewährte analoge Technik setzen und sogar in neue analoge Geräte investiert haben.

Quellen:
Bundestagsdrucksache Nr.: 1810598 ab Seite 9:  https://ul-we.de/wp-content/uploads/2017/01/1810598.pdf Weitere Meldungen zum TETRA-Digitalfunk unter https://ul-we.de/category/faq/tetra/

1 2 3 8

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית

   
Themen (deutsch)