Ulrich Weiner

Schulen

Hamburger Studenten wehren sich gegen Smartphonezwang

Auslöser ist die Abschaffung des Bargeldes und das geplante „Papierverbot“ von Fahrkarten im Hamburger Verkehrsverbund (HVV). Davon betroffen ist auch das Studenten-Semesterticket, was nur noch per Smartphone ausgegeben werden soll. Die neue aus Wien stammende Chefin Anna-Theresa Korbutt, setzt damit eins zu eins um, was nach ihren Aussagen der Digitalisierungsministers Volker Wissing von der FDP aus Berlin vorgibt.

Zitat der Studentenmitverwaltung Asta: „Der hvv beruft sich auf die Beschlüsse des bundesweiten Koordinierungsrates. Darin ist festgelegt, dass das Ticket nur per Smartphone oder Chipkarte ausgegeben werden darf. Dies ist eine politische Entscheidung. Technisch wäre die Ausgabe als gedruckter QR-Code problemlos umsetzbar und würde gegenüber dem Smartphone keine Sicherheitsmängel mit sich bringen. Laut Beschluss wird diese Möglichkeit aber seit dem 31.12.23 explizit ausgeschlossen. Während andere Verkehrsverbünde trotzdem Übergangslösungen anbieten, ist der hvv dazu nicht bereit.“

Über mehrere Berichte und Insideraussagen wird immer mehr bekannt, wie stark sich die Hamburger Studenten gegen den Smartphonezwang und die damit verbundene Überwachung wehren. Ungewohnt und erfreulich zugleich, denn mit einem so großen Widerstand aus dieser Altersgruppe hat niemand gerechnet.

Und wann wirfst Du Dein Smartphone weg, beginnst ein freies Leben, ohne Überwachung und setzt Dich mit für ein Recht auf ein analoges Leben ein? Weitere Infos unter https://www.unverstrahltes-land.de/aktiv-werden/

Quelle:
https://norberthaering.de/new/hamburger-asta-semesterticket/

Forscher fordern Digitalisierungsstop an Schulen

Immer lauter werden die Stimmen nach einem Stopp der Digitalisierung an Schulen. Spätestens mit der letzten Pisa-Studie ist klar, daß die Schüler trotz bzw. gerade wegen der Nutzung von digitalen Geräten kaum mehr in der Lage sind richtig zu lesen und zu schreiben.

In einem aktuellen Appell fordern 40 Wissenschaftler ein Moratorium zum Aufschub jeglicher Digitalisierung bis in die 6. Klasse. Frühkindliche Erziehung von der Kita bis ins jugendliche Alter, sollte wieder mit bewährten, analogen Lehrmethoden durchgeführt werden. Wörtlich heißt es in der Begründung, dass sich „enorme Nachteile und Schäden für die Entwicklungs- und Bildungsprozesse von Kindern und Jugendlichen durch digitale Medien“ verdichtet hätten.

Die skandinavischen Länder, welche bisher immer federführend in diesem Themengebiet waren, haben bereits begonnen ihre Schulen wieder mit Bücher und analogen Lehrmethoden auszustatten, siehe https://ul-we.de/digitalisierung-ade-schweden-kehrt-zum-analogen-unterricht-zurueck/

Quelle:
https://www.oecd.org/berlin/themen/pisa-studie/
https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/pisa-studie-128.html
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus248878828/Pisa-Studie-Schueler-in-Deutschland-schlechter-denn-je.html
https://www.bild.de/ratgeber/2023/ratgeber/digitalisierungs-stopp-an-schulen-gefordert-kinder-werden-duemmer-86236240.bild.html

Chinesische Regierung verhängt Smartphoneverbot für Behörden und Staatsangestellte

Wie immer mehr durchsickert hat China ein Smartphoneverbot für viele Behörden und Staatsangestellte erlassen. Über die genauen Hintergründe ist bisher nichts offizielles bekannt. Geht es um die hohe Abhörbarkeit dieser Geräte, oder soll speziell Apple geschädigt werden, wg. dem Handelsstreit mit den USA? Hat es was mit der hohen Strahlenbelastung zu tun, welche diese Geräte aussenden? Oder alles zusammen?

Jedenfalls ist China beim Ausbau des Überwachungsstaates mit seinem “Sozial-Credit-System” längst “Weltmarktführer” und hat einen genauen Überblick was die Menschen im Land genau tun. Vielleicht soll jede Überwachung aus dem Ausland verhindert werden und Smartphones sind die optimale “Wanze”, die viele freiwillig noch in der Tasche tragen?

Viele Gedanken, in jedem Fall muß es uns zur Mahnung und zur Vorsicht sein, wenn ein so hoch digitalisiertes Land, auf einmal auf die “Notbremse” bei seinen Angestellten drückt. Noch gar nicht lange her gab es ein Smartphoneverbot an den Schulen: https://ul-we.de/china-verbannt-smartphones-und-tablets-aus-den-klassenzimmern/

Die Bundesregierung möchte dieses “Erfolgskonzept” jetzt übernehmen, siehe https://ul-we.de/deutsche-bildungsministerium-erwaegt-ein-sozialpunktesystem-vorbild-china/

Weiter Infos zum Sozialpunktesystem mit Bargeldabschaffung und 5G in China:
https://ul-we.de/digitalisierung-diktatur-mit-folgen-blick-nach-china/
https://ul-we.de/das-ueberwachte-volk-chinas-sozial-kredit-system/
https://ul-we.de/5g-in-china-wenn-der-staat-alles-sieht/
https://ul-we.de/china-500-m-60-kameras/

Quelle:
https://www.telecom-handel.de/consumer-communications/iphone/medienbericht-china-plant-iphone-verbot-am-arbeitsplatz-2883020.html

Aktuelles Schulbarometer: Mehrheit der Schüler und Lehrer zeigen erhöhte EHS-Symptome

Alarmierende Ergebnisse zeigt das aktuelle “Schulbarometer”, durchgeführt von forsa, Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH zusammen mit der Robert Bosch Stiftung. So erleben rund 92 Prozent der befragten Lehrer ihr Kollegium als stark oder sehr stark belastet, 84 Prozent erleben dies auch bei sich selbst. Fast jede zweite Lehrkraft fühlt sich laut dieser Umfrage körperlich (62 Prozent) oder mental erschöpft (46 Prozent), auch finden die meisten kaum noch Erholung (60 Prozent).

Den Schülern geht es nicht besser. Laut Umfrage stellen fast alle Lehrkräfte (95 Prozent) seit Beginn der Pandemie zunehmende Verhaltensauffälligkeiten fest. Viele haben wachsende Probleme, sich zu konzentrieren oder zu motivieren. Sichtbar zugenommen hat laut Befragung auch die Aggressivität bei den Schülern.

Als Ursache wird gerne auf die Corona-Pandemie verwiesen und aktuell werden auch noch die Flüchtlinge aus der Ukraine mit aufgeführt. Das trägt sicher einen Teil dazu bei. Aber genau in den letzten 1,5 Jahren, während Corona, wurden in einem Eiltempo die meisten Schulen mit digitaler Mikrowellentechnologie in Form von W-LAN Routern, Tablets, digitalen Tafeln etc. ausgestattet. Ebenso arbeiten immer mehr Lehrkräft, genauso wie die Schüler auch zu Hause mit diesen Geräten. Und was bei den Schulschließungen begann, wird jetzt weiter geführt. Damit ergibt sich eine immense Zunahme der Strahlenbelastung, sowohl am Arbeitsplatz/in der Schule, als auch privat.

Die Auswirkungen kommen erfahrungsgemäß zeitversetzt und im ersten Stadium “diffus” als Konzentrations- und Schlafstörungen, gefolgt von Antriebs- und Motivationslosigkeit. Auch der Bereich zwischen Aggression und Depression ist in vollem Umfang vertreten. Wie der aktuelle Stand mit Kopfschmerzen, Migräne, Infektanfälligkeit, Zunahme von Allergien, Burnout etc. ist, sagt diese Umfrage nicht aus, aber es muß stark davon ausgegangen werden, daß auch hier sehr hohe Zahlen bestehen.

All diese Zusammenhänge sind in Studien (empfehle auch die Krankenkassenstudien) und durch Erfahrungsberichte vieler Betroffener bestätigt und dokumentiert. Eine Zusammenfassung findet sich in dem Dokument Häufigsten Fragen zur Elektrosensensibilit (EHS) Hier gilt es ein Alarmzeichen zu setzen und offen die Zusammenhänge aufzeigen, bevor die Schäden noch größer und die gesundheitlichen Auswirkungen verheerender werden.

Mein persönlicher Rat an jeden: Verkabelt alle Kommunikatiostechnik, öffentliche Gelder für Schulen stehen dafür bereit und auch zu Hause läßt es sich sehr leicht umsetzen. Praktische Tipps unter https://ul-we.de/category/faq/praktische-tips/ und bei https://ul-we.de/empfehlungen/

Quelle:
https://www.deutschlandfunk.de/dt-schulbarometer-zeigt-hohe-belastung-von-lehrkraeften-interview-dagmar-wolf-dlf-8dc6ef99-100.html
https://www.deutschlandfunk.de/didacta-umfrage-unter-lehrkraeften-und-verbaenden-zur-ueberlastung-dlf-cfc97a5c-100.html
https://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article235571085/Umfrage-Fast-alle-Lehrkraefte-am-Rand-der-Erschoepfung.html
https://deutsches-schulportal.de/deutsches-schulbarometer/

1 2 3 19

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית

   
Themen (deutsch)