Ulrich Weiner

Ärztezeitung OEKOSKOP zu Mobilfunkstrahlung: “Vorsorge – Worauf warten wir noch?”

Die Schweizer ÄrztezeitungOEKOSKOP berichtet in Ihrer Ausgabe 2/2020 sehr ausführlich über die Hintergründe der Mobilfunkthematik und über das Thema 5G . Die Beiträge beinhalten sehr detaillierte Informationen und fundierte Quellen:

“Der neuste Mobilfunkstandard 5G unter der Lupe” ab Seite 9
Dr. Stefan Zbornik, Kreuzlingen/TG

“Neue Erklärungen für die Elektrohypersensibilität” ab Seite 12
Prof. Dr. Volker Ullrich, Universität Konstanz (D)

“Konsequente Vorsorge beim Mobilfunk” ab Seite 13
AefU-Position ‹Mobilfunk und Strahlung›

“Tierstudien: Prognosen für Karzinogenität beim Menschen” ab Seite 17
Dr. Fiorella Belpoggi, Institut Ramazzini, Bologna (I)

“Elektromagnetische Felder und oxidativer Stress”
ab Seite 21
Dr. med. Cornel Wick, Winterthur/ZH

“5G: Abschätzung der Technikfolgen”
ab Seite 24
Prof. Dipl.-Ing. Dr. med. Hans-Peter Hutter et al., MedUni Wien (A)
Die gesammte Ausgabe als pdf: http://www.aefu.ch/fileadmin/user_upload/aefu-data/b_documents/oekoskop/Oekoskop_20_2_ES.pdf Die Internetseite der Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz (AefU) mit weiteren Informationen finden sich unter http://www.aefu.ch

Führerschein als Smartphone-App

Immer mehr wird das Wort “Digitalisierung” von Seiten der Politik und der Medien an uns herangetragen, aber was bedeutet dies für jeden Einzelnen von uns, was steckt wirklich dahinter? Dieser Frage gehe ich seit Jahren auf dieser Homepage nach und in vielen Artikel mit den entsprechenden Originalquellen versuche ich Euch Antworten darauf zu geben.

Aktuell erreicht mich der Beschluß, der EU-Kommission und des Verkehrsministeriums, den so genannten “Digitalen Führerschein” einzuführen. Dieses aktuelle Beispiel zeigt ganz praktisch wie “nahe” das jeden von uns im Alltag erreichen wird. Das Ziel was wirklich dahinter steckt, spricht der Deutsche Verkehrsminister Scheurer in unten stehendem Interview wörtlich aus: “Wir haben das Thema diskutiert. Die Zukunft sollte papierlos sein.” Es wird uns in den Pressemeldungen als “bequem und komfortabel” dargestellt, aber verschwiegen wird, daß die Voraussetzung dafür der Besitz eines Smartphones ist.

Was ist aber mit Menschen, welche diese Technik nicht nutzen können oder wollen, dürfen diese bald nicht mehr Autofahren? Oder jemand der nicht der politischen oder weltanschaulichen Meinung entspricht? Dem können von jetzt auf gleich, alle digitalen Dokumente und der Zugang zu jeglichen digitalen Zahlungsmitteln verweigert werden.

Die Bargeldabschaffung und die weitere Digitalisierung von Krankenkarten, Steuererklärungen, Autos, Funkchips in Reisepässen und Personalausweisen etc. schreitet in großer Geschwindigkeit weiter voran. Kommt der “Smartphonezwang” wie in China und anderen totalitären Systemen auch bei uns? Die politischen Erklärungen von CSU, CDU, SPD, FDP und den Grünen weisen sehr stark darauf hin. Dagegen wirbt  der ADAC für einen “zusätzlichen” digitalen Führerschein und der Beibehaltung des klassischen “Analogen” aus Papier.

Bundeskanzlerin Merkel hat bereits 2017 das Thema deutlich ausgesprochen und plant die Abschaffung jedes Führerscheins mit den Worten: “„Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbstständig Auto fahren dürfen“ Für viele Autofahrer ist diese Prognose ein Schock. Autonomes Fahren würde damit nicht nur zu einer Möglichkeit, sondern sogar zu einem Zwang.

Sind wir also wachsam, achten auf die deutlichen Vorzeichen und handeln, solange wir es noch können.

Quellen:
https://www.heise.de/news/Digitaler-Fuehrerschein-soll-in-Deutschland-kommen-4944096.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
https://www.merkur.de/politik/mit-diesem-satz-schockiert-merkel-deutsche-autofahrer-zr-8390429.html
https://ul-we.de/das-ueberwachte-volk-chinas-sozial-kredit-system/
https://ul-we.de/category/faq/bargeldabschaffung/
https://ul-we.de/5g-was-ist-alles-geplant/

Vision und Hintergrund meiner Tätigkeit

Vision meiner Tätigkeit:

Mit dieser Internetseite habe ich mir zum Ziel gesetzt, verborgen gehaltenes Wissen über die Gesundheitsgefahren des digitalen Mobilfunks und der “Digitalisierung” zusammen zu fassen und zu veröffentlichen, damit das Wohl der Menschen und der Natur wieder an erster Stelle steht. Es wird viel Wert auf genaue Quellenangaben gelegt, somit hat jeder Leser die Möglichkeit, Herkunft und Wahrheitsgehalt selbst zu überprüfen.

Aktuell wird sehr stark das “Thema 5G” nachgefragt. Einen Flyer mit einer sehr guten Zusammenfassung ist unter https://ul-we.de/flyer-stop-5g-deutschland-quellen/ Dieser kann unentgeldlich bei den Mitstreitern von www.unverstrahltes-land.de bestellt werde. Weitere Informationen, Medienbeiträge und aufgezeichnete Vorträge zu diesem Thema sind unter https://ul-we.de/category/faq/5g-nachfolger-von-lte-faq/

Musterbriefe für Bürgermeister und Informationen für Bürgerinitiativen sind unter www.buendnis-5g-frei.de zu finden!

Hintergrund meiner Tätigkeit:

  1. Grundsätzlich muß gesagt werden, dass für keine der bisher verwendeten digitalen Funktechniken im Vorfeld eine Gesundheitsüberprüfung stattgefunden hat. Jedes Medikament wird vor der Anwendung ausführlich getestet und geprüft, neue Funktechniken, wenn überhaupt erst im Nachhinein. Ist dann nach Jahrzehnten eine Studie abgeschlossen und die Gefährlichkeit belegt, sind bereits wieder neuere Techniken im Einsatz, welche aber zuvor wieder nicht überprüft wurden. Z.B.: https://ul-we.de/forschung-der-us-gesundheitsbehoerde-bestaetigt-gehirntumore-durch-mobilfunkstrahlung/
  2. Die oft aufgeführten „gesetzlichen Grenzwerte“, welche zu 100% aus Industrieempfehlungen bestehen, schützen nur vor einer Überhitzung des Gewebes. Gesundheitliche Auswirkungen auf Mensch, Tier oder Pflanze wurden darin erst gar nicht untersucht. Ähnlich wie wir es seit Monaten im Diesel-Skandal erleben, hat auch hier die Industrie eine „Software-Änderung“ vorgenommen, um die Bevölkerung in einer falschen Sicherheit zu wiegen, https://ul-we.de/die-entstehung-der-26-bimschv-und-deren-entwicklung-bis-in-die-gegenwart/ und https://ul-we.de/gegen-irrwege-der-mobilfunkpolitik-fuer-fortschritte-im-strahlenschutz/ Weiteres dazu unter: https://ul-we.de/category/faq/grenzwerte/
  3. Aufgrund der Zunahme von Studien, welche die Krebsentstehung bzw. Krebsförderung bestätigen, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2011, den Mobilfunk in die Liste der „krebserregenden Stoffe“ aufgenommen. Er steht damit auf der gleichen Stufe, wie das fast weltweit verbotene Pflanzengift DDT und das z.B. beim Tanken austretende Benzol: https://ul-we.de/who-stuft-hochfrequente-elektromagnetische-strahlung-in-die-kategorie-2b-auf-die-liste-der-krebsstoffe-ein

Derzeit ist zu beobachten:

Orientierungshilfe für meine Homepage:

Um sich leichter durch die vielen Themen zu finden, ist auf der rechten Seite eine „FAQ“- Liste mit den jeweiligen Stichwörtern. Durch Anklicken bekommt man die entsprechenden Artikel angezeigt. z.B.:

  • 5G: Wichtige Meldungen zur geplanten 5. Generation des Mobilfunks, mit all den dazugehörigen Techniken und Zielen der Industrie und der jeweiligen Staaten. Weitere interessante Seiten www.buendnis-5g-frei.de und www.stop-5g.de. Kostenfreie Flyer zum Themengebiet 5G: https://stoppt-5g.de/5g-flyer/
  • TETRA:  Zusammengetragene Meldungen und Presseberichte über die technischen Mängel des Digitalfunks der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)
  • Gerichtsurteile: Zusammenfassungen von Gerichtsurteilen
  • Schulen: Vieles zum Thema W-LAN an Schulen, Schulvorträge, Unterrichtsmaterial etc.
  • Tiere: Infos über Auswirkungen an Tieren + Insekten, Studien, Presseberichte etc.
  • Korruption: Beispiele für die direkte Einflussnahme der Industrie, um Entscheidungen in ihrem Sinne zu erreichen.
  • Infoblog mit vielen Videos und Tipps, wie sich Elektrosmog vermeiden läßt: https://ul-we.de/category/faq/elektrosmog-vermeiden/
    u.s.w.

Eine sehr umfangreiche Sammlung an diversen medialen Beiträgen, sind bei den Mitstreitern von “Funkwissen” unter www.youtube.de/funkwissen zu finden. In der Playlist “Antworten auf die häufigsten Fragen”, werden kurze Ausschnitte mit Antworten und Kernaussagen zu den häufigsten Fragen veröffentlicht und fortlaufend aktualisiert.

Im nachfolgenden Artikel beginnt der BLOG. Beim Scrollen nach unten sieht man den historischen Verlauf der Artikel, noch weiter unten lässt sich dann auf Seite 2, 3 usw. zurückblättern.

Viel Gewinn beim Lesen

Euer

Ulrich Weiner

______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________

BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית

   

Themen (deutsch)