Ulrich Weiner

Vision und Hintergrund meiner Tätigkeit

Vision meiner Tätigkeit:

Mit dieser Internetseite habe ich mir zum Ziel gesetzt, verborgen gehaltenes Wissen über die Gesundheitsgefahren des digitalen Mobilfunks zusammenzufassen und zu veröffentlichen, damit das Wohl der Menschen und der Natur wieder an erster Stelle steht. Es wird viel Wert auf genaue Quellenangaben gelegt, somit hat jeder Leser die Möglichkeit, Herkunft und Wahrheitsgehalt selbst zu überprüfen.

Hintergrund meiner Tätigkeit:

  1. Grundsätzlich muß gesagt werden, dass für keine der bisher verwendeten digitalen Funktechniken im Vorfeld eine Gesundheitsüberprüfung stattgefunden hat. Jedes Medikament wird vor der Anwendung ausführlich getestet und geprüft, neue Funktechniken, wenn überhaupt erst im Nachhinein. Ist dann nach Jahrzehnten eine Studie abgeschlossen und die Gefährlichkeit belegt, sind bereits wieder neuere Techniken im Einsatz, welche aber zuvor wieder nicht überprüft wurden. Z.B.: https://ul-we.de/forschung-der-us-gesundheitsbehoerde-bestaetigt-gehirntumore-durch-mobilfunkstrahlung/
  2. Die oft aufgeführten „gesetzlichen Grenzwerte“, welche zu 100% aus Industrieempfehlungen bestehen, schützen nur vor einer Überhitzung des Gewebes. Gesundheitliche Auswirkungen auf Mensch, Tier oder Pflanze wurden darin erst gar nicht untersucht. Ähnlich wie wir es seit Monaten im Diesel-Skandal erleben, hat auch hier die Industrie eine „Software-Änderung“ vorgenommen, um die Bevölkerung in einer falschen Sicherheit zu wiegen, https://ul-we.de/die-entstehung-der-26-bimschv-und-deren-entwicklung-bis-in-die-gegenwart/ und https://ul-we.de/gegen-irrwege-der-mobilfunkpolitik-fuer-fortschritte-im-strahlenschutz/ Weiteres dazu unter: https://ul-we.de/category/faq/grenzwerte/
  3. Aufgrund der Zunahme von Studien, welche die Krebsentstehung bzw. Krebsförderung bestätigen, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2011, den Mobilfunk in die Liste der „krebserregenden Stoffe“ aufgenommen. Er steht damit auf der gleichen Stufe, wie das fast weltweit verbotene Pflanzengift DDT und das z.B. beim Tanken austretende Benzol: https://ul-we.de/who-stuft-hochfrequente-elektromagnetische-strahlung-in-die-kategorie-2b-auf-die-liste-der-krebsstoffe-ein

Derzeit ist zu beobachten:

Orientierungshilfe für meine Homepage:

Um sich leichter durch die vielen Themen zu finden, ist auf der rechten Seite eine „FAQ“- Liste mit den jeweiligen Stichwörtern. Durch Anklicken bekommt man die entsprechenden Artikel angezeigt. z.B.:

  • 5G: Wichtige Meldungen zur geplanten 5. Generation des Mobilfunks, mit all den dazugehörigen Techniken und Zielen der Industrie und der jeweiligen Staaten.
  • TETRA:  Zusammengetragene Meldungen und Presseberichte über die technischen Mängel des Digitalfunks der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)
  • Gerichtsurteile: Zusammenfassungen von Gerichtsurteilen
  • Schulen: Vieles zum Thema W-LAN an Schulen, Schulvorträge, Unterrichtsmaterial etc.
  • Tiere: Infos über Auswirkungen an Tieren + Insekten, Studien, Presseberichte etc.
  • Korruption: Beispiele für die direkte Einflussnahme der Industrie, um Entscheidungen in ihrem Sinne zu erreichen.
    u.s.w.

Eine sehr umfangreiche Sammlung an diversen medialen Beiträgen, sind bei den Mitstreitern von “Funkwissen” unter www.youtube.de/funkwissen zu finden.

Neu ab 2018 gibt es dort die Playlist “Antworten auf die häufigsten Fragen”, darin werden kurze Ausschnitte mit Antworten und Kernaussagen zu den häufigsten Fragen veröffentlicht und fortlaufend aktualisiert.

Im nachfolgenden Artikel beginnt der BLOG. Beim Scrollen nach unten sieht man den historischen Verlauf der Artikel, noch weiter unten lässt sich dann auf Seite 2, 3 usw. zurückblättern.

Viel Gewinn beim Lesen

Euer

Ulrich Weiner

______________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________

BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG   BLOG

Flyer: Faktencheck 5G

Es gibt einen neuen interessanten und umfangreichen Handzettel für eine Erstinformation zum Thema 5G. Dieser kann frei heruntergeladen, mit dem heimischen Drucker ausgedruckt oder via einer Onlinedruckerei in großen Mengen bestellt werden. Weitere Informationen zum Weitergeben werden in den nächsten Wochen noch folgen.

Verteilt ihn reichlich, denn die Menschen müssen wissen was mit 5G auf sie zu kommt. Das Dokument kann hier als pdf heruntergeladen werden: https://ul-we.de/wp-content/uploads/2019/04/Faktenblatt_5G.pdf

Elektrosensible gründen den Verein “Unverstrahltes Land e.V.” und setzen sich für eine strahlungsfreie Zukunft ein

Endlich ist es soweit: Nach vielen Monaten der intensiven Vorbereitungen ist der Förderverein “Unverstrahltes Land e.V.” gegründet, im Vereinsregister eingetragen, die Gemeinnützigkeit zugesprochen und die Internetseite ist online. Damit geht ein lang geäußerter Wunsch vieler Elektrosensibler und deren Angehörigen in Erfüllung. Gerade jetzt zum laufenden Kampf um die letzen Funklöcher und die geplante Einführung von 5G ist es so wertvoll eine Plattform für den weiteren Zusammenschluß der Betroffenen zusammen mit Ärzten, Rechtsanwälten, Technikern und anderen Interessierten an einer strahlungsfreien Zukunft zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus betreibt der Verein die Internetseite www.stopp-5G.de und hat jetzt ein Forum für den Austausch der Elektrosensiblen auf der Internetseite www.ehs-forum.de freigeschaltet. Die genauen Infos und Details zum Vereinszweck findet Ihr auf der Homepage www.unverstrahltes-land.de Die viele bevorstehende Arbeit braucht Eure Unterstützung, sowohl ganz praktisch in ehrenamtlicher Mitarbeit, als auch durch Spenden. Die Ziele sind klar, wie immer beginnt der längste Weg mit dem ersten Schritt, also packen wir es gemeinsam an, 2019 ist ein sehr wichtiges Jahr in dieser Sache.

190412 Von Nersingen Aus Für Funkfreie Zonen Kämpfen

Die Schweiz schaltet das digitale Fernsehen (DVB-T) endgültig ab

Ganz überraschend gibt das Schweizer Fernsehen (SRF) bekannt, daß zum 03.06.2019 alle ca. 200 Fernsehsender im Land abgeschaltet werden. Damit stellt die Schweiz das Aussenden des digitalen Fernsehens (DVB-T) ein. Grund ist die geringe Nachfrage. Weniger als 2% der Bevölkerung nutzen diese Technik und so stehen die hohen Stromkosten und der Unterhalt dieser Sendeanlagen nicht im Verhältnis zu den wenigen Nutzern. Hauptsächlich wird Fernsehen über Satellit, Kabelfernsehen und Internet geschaut. In Deutschland sind die Zahlen ähnlich, trotzdem wird an dieser Technik festgehalten und die über 800 Sendeanlagen weiter betrieben. Nur einige wenige in ländlichen Gebieten wurden im letzten Jahr abgeschaltet. Gerade im Zeitalter des Klimawandels und der Elektrosensibilität sollte dringend auch in unserem Land über eine Abschaltung dieser Sender nachgedacht werden.

Quellen:
https://www.suedkurier.de/region/hochrhein/kreis-waldshut/Schweiz-schaltet-das-DVB-T-Signal-am-3-Juni-ab-Was-dies-fuer-deutsche-Zuschauer-bedeutet;art372586,10100919
https://de.astra.ses/sites/default/files/2018-06/Astra%20TV-Monitor%202017.pdf

ExpressZeitung: “Mit 5G in eine strahlende Zukunft!”

Ein richtiges Grundlagenwerk zu 5G, mit vielen tiefgehenden Informationen und Hintergründen, veröffentlicht die Schweizer ExpressZeitung in ihrer aktuellen Ausgabe. Auf 56 Seiten wird dem interessierten Leser dieses wichtige Thema mit viel Tiefgang nahegelegt.

Hier eine Leseprobe:

Sehr zu empfehlen ist auch die Ausgabe “Digitale Überwachung – Aus der Bequemlichkeit in die Tyrannei” Diese und weitere Ausgaben lassen sich auf der Seite der ExpressZeitung direkt bestellen.

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית