Ulrich Weiner

5G (Nachfolger von LTE)

Das überwachte Volk – Chinas Sozial Kredit System

In China zeigt sich immer mehr, wie totalitäre Systeme die Mobilfunktechnik für die totale Kontrolle ihrer Bürger verwenden. Ohne ein Smartphone, läßt sich nichts mehr bezahlen, Wohnungen mieten, Flüge buchen etc. Dazu kommt noch, daß ein genaues Persönlichkeitsprofil via “Sozial Kredit System” erstellt wird. Wer gegen die Interesse des Staates handelt oder gar ein kritischer Journalist ist, der wird sozial ausgegrenzt und überall bis ins Detail überwacht.

Das Gleiche ist auch in unserem Land geplant. Meine klare Empfehlung: Wereht den Anfängen, meldet Eure Smartphones ab, verzichtet auf jede Überwachungstechnologie wie z.B. Alexa, Siri, Hello Google etc. zahlt bar und verweigert das bargeldlose Bezahlen.

Weitere Infos: https://ul-we.de/category/faq/bargeldabschaffung/ und https://ul-we.de/category/faq/uberwachung/

Weitere interessante Dokumentationen zur Situation in China:
https://ul-we.de/5g-in-china-wenn-der-staat-alles-sieht/
https://ul-we.de/corona-app-in-china-totalueberwachung-und-smartphonezwang/

Kurzvortrag: Um was geht es bei 5G wirklich?

Als Ergänzung zu diesem Vortrag empfiehlt sich noch:

Was ist eigentlich Funk und warum wirkt dieser auf Menschen, Tiere und Pflanzen?
https://ul-we.de/was-ist-eigentlich-funk/

Interview Prof. Buchner und Ulrich Weiner in Brüssel zu 5G:
https://ul-we.de/5g-die-grosse-gefahr-diskussion-im-eu-parlament/

Vortrag: 5G Mobilfunk und seine gesundheitlichen Folgen
– Prof. Dr. Dr. habil. Klaus Buchner –

https://ul-we.de/5g-und-seine-gesundheitlichen-folgen/

Weitere Vorträge sind unter:
https://ul-we.de/category/faq/vortrage/ und auf www.youtube.de/funkwissen

Online Kongress: 5G-genial oder fatal? Vom 21. bis 30.06.20

Der 2. Teil des aufklärenden OnlineKongresses “5G – genial oder fatal” startet am 21.06.2020. Einfach auf diesen Link oder das Bild klicken und Ihr werdet dorthin verbunden.

Du bekommst Antworten auf Deine Fragen …

  • Geht es wirklich nur um die neue 5G-Technologie, oder ist da noch viel mehr? Gibt es Zusammenhänge mit dem Corona-Virus, mit Impfpflicht, oder was gehört noch dazu?
  • Was kann ich tun, um mich, die Menschen in meinem Leben und die Umwelt zu schützen? Worauf muss ich achten, und wo soll ich anfangen?
  • Wie wirken sich schädliche, vom Menschen erzeugte Frequenzen auf unseren Körper, Tiere und Pflanzen aus?
  • Stimmt es, dass es sich bei dem neuen 5G-Funknetz um Mikrowellenstrahlung handelt?
  • Welche Lösungen bietet uns die Natur selbst an?
  • Welche Produkte zum Schutz vor technischer Strahlung sind empfehlenswert?

Wie immer kann man die Interviews kostenlos 24h online ansehen.

In einigen anderen Referaten geht es auch um so genannte “Harmonisierungs-Chips”, meine Erfahrung und Einschätzung dazu, siehe https://ul-we.de/neutralisieren-aufklebechips-aufs-handy-smartphone-die-gefaehrliche-funkstrahlung/

Der beste Schutz und der wichtigste erste Schritt ist immer auf diese Mikrowellentechnik im eigenen Umfeld zu verzichten. Sprich Smartphone abmelden, W-LAN abschalten, Schnurlostelefon durch ein schnurgebundenes ersetzen, PC und Tablet verkabeln, usw. Weitere Tipps und Empfehlungen dazu unter https://ul-we.de/empfehlungen/

Weiter empfehle ich “handfeste” Abschirmtechniken, welche auch das Landesamt für Umwelt in einer sehr lesenswerten Broschüre unter https://ul-we.de/broschuere-schirmung-im-persoenlichen-umfeld/ beschreibt.

Ein erster effektiver Schritt kann ein Strahlenschutzbaldachin aus einem speziellem Silbergewebe sein, siehe https://ul-we.de/strahlenschutzbaldachin-kurz-erklaert/ Physikalisch funktioniert dies wie ein Faradaysischer Käfig. Bezugsquellen siehe https://ul-we.de/empfehlungen/

Weitere Infos zum Themengebiet der Abschirmung sind unter https://ul-we.de/category/faq/abschirmung-strahlenschutz/ zu finden.

Der 2. Teil des aufklärenden OnlineKongresses “5G – genial oder fatal” startet am 21.06.2020. Einfach auf diesen Link oder das Bild oben klicken und Ihr werdet dorthin verbunden.

Achtung, Corona-App in Deutschland – Kommt bald der Smartphone-Zwang?

Heute ist also der offizielle Start der schon lang angekündigten Corona-App. Die Hersteller sind die Deutsche Telekom und SAP. Die einmaligen Kosten für den Steuerzahler liegen bei ca. 20 Millionen Euro und jeden Monat kommen 2,5 bis 3,5 Millionen Euro dazu. Die Berichterstattung in den Medien preist die leichte Handhabung, die hohe Transparenz und den Schutzfaktor zur Unterbrechung von Infektionsketten an.

Viele offene Fragen bleiben aber: So wird davon gesprochen, daß es angeblich keine zentrale Speicherung geben wird, dennoch können zentral alle Betroffenen, welche einem Infizierten begegnet sind, erreicht werden? Wie das technisch funktionieren soll erschließt sich mir noch nicht. Da warten wir mal ab, wie die propagierte Transparenz wirklich aussehen wird und ob man dazu in Zukunft noch mehr erfährt.

Die wichtigste und kritischste Frage aber bleibt: Werden Menschen welche kein Smartphone besitzen, zukünftig nicht mehr Einkaufen gehen oder mit der Straßenbahn bzw. dem Bus fahren dürfen? Bekommen Arbeitgeber das Recht ihren Mitarbeitern vorzuschreiben, daß sie eine Corona App haben müssen? Wie schaut es bei Restaurant- oder gar bei Arztbesuchen aus? Wird es hier ein Gesetz geben, was die Freiwilligkeit gewährleistet oder wird es hier von verschiedener Seite Druck geben, diese App zu benutzen? Hier ein sehr kritisches und klares Interview dazu mit Anke Domscheid-Berg, einer der bekanntesten Netz- und  Datenschutzbeauftragten Deutschlands. Besonders interessant ab Minute 3.

Ein Blick nach China zeigt uns wie sich mit der dortigen Corona App, der Bargeldabschaffung und der dauerhaften Überwachung längst ein Smartphonezwang gebildet hat.

Quellen:
https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/06/16/flop_oder_grosser_wurf_corona_tracing_app_wird_offiziell_dlf_20200616_0510_b1254d8d.mp3
https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/06/15/wie_bedenklich_ist_die_corona_app_interview_anke_dlf_20200615_2322_48806302.mp3

1 2 3 20

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית

   
Themen (deutsch)