Ulrich Weiner

Elektrosensibilität

Offener Brief der Umweltmedizinerin Barbara Dohmen an den Präsidenten der Bundesnetzagentur über das Leid der Elektrosensiblen und die Zuspitzung durch 5G

Die Umweltmedizinerin Barbara Dohmen schrieb einen offenen Brief an den Präsidenten der Bundesnetzagentur mit dem Ziel, ihm seine Verantwortung in Bezug auf die Versteigerung der 5G-Lizenzen bewußt zu machen. Sie schilderte die Not ihrer vielen elektrosensiblen Patienten und gab ihnen, die oft ausserhalb der Gesellschaft leben müssen, mit diesem Brief eine Stimme.

Offener Brief an Herrn Homann, Präsident der Bundesnetzagentur:
https://ul-we.de/wp-content/uploads/2019/03/190317-Offener-Brief-an-Herrn-Homann-Pra%CC%88s.-der-BNA.pdf

Buch: Offline-Modus aktiviert – Meine unfreiwillige Flucht vor dem Mobilfunk

Carolin Sandner beschreibt in einem sehr erfrischenden Stil ihre Situation als Elektrosensible. Menschen, die mit Elektrosensiblen zu tun haben, Partner, Verwandte etc. bekommen durch dieses Buch die Möglichkeit, die oft unverstandene Krankheit besser zu verstehen. Von daher ist Carolin Sandner etwas ganz besonders Gutes gelungen. Sie beschreibt Empfindungen aus dem Inneren so, dass man es im Außen verstehen kann.
Hat man das Buch einmal angefangen zu lesen, legt man es erst nach der letzten Seite aus der Hand.
Wertvolle Lektüre.
Ein DANKE an die Autorin.

Erschienen ist es im Manuela-Kinzel-Verlag unter der ISBN-Nr.: 978-3-95544-110-4 weitere Infos zum Buch unter https://www.manuela-kinzel-verlag.de/buecher/alle-buecher/offline-Modus-aktiviert.html

Neue Mobilfunkbroschüre zu 5G – kostenfrei verfügbar

Die neuste Auflage der weit verbreiteten Broschüre “Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr” ist jetzt fertig und enthält auch einen wichtigen neuen Teil zu 5G. Sie zeichnet sich besonders durch das hervorragende Quellenverzeichnis aus, mit dem alle Aussagen genauestens überprüft werden können. Zudem ist sie kostenfrei verfügbar, da sie mit ehrenamtlichen Mitstreitern und Helfern produziert wird. Weitere Details dazu und die Bestelladresse, lassen sich aus der Broschüre entnehmen. Zum Download als pdf, siehe Link unten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Italienisches Gericht schützt eine an EHS erkrankte Schülerin und verbietet das W-LAN an ihrer Schule

Wieder ein zukunftsweisendes Urteil aus Italien:

Eltern einer an Elektrosensibilität (EHS) erkrankten Grundschülerin haben für einen strahlungsarmen Schulaufenthalt geklagt und jetzt gewonnen. Die betroffene Schule muß das vorhandene W-LAN ausschalten und aus dem Gebäude entfernen. In der Urteilsbegründung heißt es, daß die Schule über ein “sehr gutes, kabelgebundenes Internet verfügt” und “das Lernen am PC trotzdem fortgeführt werden kann”.

Weitere wegweisende Urteile sind unter: https://ul-we.de/category/faq/gerichtsurteile/

Berichte von Betroffenen: https://ul-we.de/category/faq/berichte-von-betroffenen/ und Informationen rund um das Thema “Schulen”: https://ul-we.de/category/faq/schulen/

Originalquelle:
https://www.ilfattoquotidiano.it/2019/01/28/a-firenze-il-tribunale-fa-spegnere-il-wifi-a-scuola-un-atto-straordinariamente-innovativo/4916086/

1 2 3 14

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית