Ulrich Weiner

Abschirmung-Strahlenschutz

Handliches und preiswertes Messgerät Acousticom 2

Ich hatte die Gelegenheit den recht neu auf dem Markt befindlichen „Elektrosmog – Detektor“ Acousticom 2 zu testen. Das Gerät überzeugt durch seinen sehr bedienerfreundlichen Aufbau, gutes Preis- Leistungsverhältnis und die akustische Tonausgabe der Funksignale. Diese ist jedoch aufgrund der geringen Lautstärke nur für die Eigenanalyse geeignet und für akustische Vorführungen (z.B. bei Vorträgen, Infotischen etc.) sind Geräte wie der E-SMOG-Spion empfehlenswerter.

Besonders hilfreich ist der Frequenzbereich bis 8 GHz, so lässt sich das neue W-LAN Band oberhalb von 5 GHz sehr gut erfassen, zudem einige Flugradare und Richtfunkstrecken in diesem oberen Frequenzbereich. Auch die 5G-Sender die oberhalb von 3 GHz liegen, erfasst er sehr gut. Da er aber erst ab 200 MHz beginnt, fällt der ganze Radio- und Betriebsfunkbereich weg, welcher so nicht angezeigt werden kann.

Von der Empfindlichkeit ist er erstaunlich gut, eignet sich aber vorallem für eine Erst- bzw. Kurzanalyse z.B.:” Ist das W-LAN an? Gibt es hier ein DECT-Schnurlostelefon? Ist das “komische Ding” gegenüber auf dem Hausdach ein Mobilfunksender, etc?”

Zum Auffinden eines Funklochs, ist das empfindlichste Gerät, was wir im Moment in einer bezahlbaren Preislage kennen, nach wie vor der E-SMOG Spion. Beide Geräte in Kombination sind unschlagbar, da sie sich hervorragend ergänzen.

Zu bekommen bei https://www.baubiologie-geesthacht-shop.de/
Rabatt gibt es mit dem Code: 1SZOZXGHIQ

Akustische Hörbeispiele
Schulungsfilme zu diversen Messgeräten

Weitere Informationen zu Messgeräten, siehe https://ul-we.de/category/faq/messgerate/ und zur Abschirmunghttps://ul-we.de/category/faq/abschirmung-strahlenschutz/

Frage: Wo lassen sich strahlungsfreie Telefone bestellen?

Aufgrund vieler Nachfragen, hier eine konkrete Bestellmöglichkeit
von strahlungfreien bis strahlungsarmen Telefonen
.

Mit dem Gutschein-Code „AktionStrahlungsfreiesZuhause” gibt es 10% Rabatt.

Schnurgebundene Telefone:
https://telefonmanufaktur.de/60-analoge-telefone

Besonders strahlungsarme Piezo Telefone:
https://telefonmanufaktur.de/8-piezo-telefone

Großtastentelefone für eine erleichterte Bedienweise:
https://telefonmanufaktur.de/59-grosstasten-telefone

Für Liebhaber: Nostalgietelefone in altbewährter Qualität:
https://telefonmanufaktur.de/54-nostalgische-telefone

Strahlungsarme Schnurlostelefone:
https://telefonmanufaktur.de/16-strahlungsarme-schnurlostelefone
Wichtiger Hinweis: Generell gilt auch hier wieder Gesamtbewusstsein zu üben und immer daran zu denken, dass die strahlungsärmsten Schnurlostelefone, die es gibt, immer noch strahlen, wenn telefoniert wird. Also bitte keine Kinder damit telefonieren lassen und nicht im Umkreis von ca. 500 Meter betreiben, wenn Kinder dort leben/spielen etc. Dazu Gespräche kurz fassen und es nur benutzen, wenn man z.B. gerade auf einem großen Grundstück (Landwirtschaft/Gewerbebetrieb/Garten etc.) unterwegs ist und erreichbar sein möchte. Wenn man merkt, dass ein Gespräch länger wird, dann auf einen kabelgebundenen Apparat mit z.B. langer Hörer-Leitung verbinden und dort das Gespräch weiterführen.

Zubehör und weitere Informationen unter:
https://telefonmanufaktur.de/

“Neutralisieren” Aufklebechips aufs Handy/Smartphone die gefährliche Funkstrahlung?

Mir wird sehr oft die Frage gestellt, was ich von den diversen “Aufklebechips” halte, welche die Strahlung von Smartphones, W-LAN-Routern, Schnurlostelefonen (DECT) etc. “neutralisieren” bzw. “harmonisieren” sollen.

Ich habe bisher nichts gefunden was wirklich funktioniert und bin da sehr vorsichtig. Eine sehr bekannte Tierstudie, bestätigt, daß einige dieser Produkte ein “gutes Gefühl” machen, aber keinen Schutz vor der Strahlung bieten, siehe https://ul-we.de/wp-content/uploads/2018/10/Ein-Versuch-mit-einem-Produkt-das-Esmog-unschädlich-machen-soll.pdf

Aber selbst wenn eines dieser Produkte funktionieren würde, so würde es keinen Schutz vor der Totalüberwachung, der bevorstehenden Bargeldabschaffung und der extremen Smartphonesucht etc. geben. So fördert es nur den Egoismus und diese Technik nimmt die Menschen doch gefangen und versklavt sie.

Meine klare Empfehlung ist der Verzicht auf die drahtlose Technik und alle Geräte im Haus zu verkabeln. Zudem Abschirmmaßnahmen treffen, welche wirklich physikalisch nachweisbar sind und wieder zu einem erholsamen Schlaf führen.

Eine gute Broschüre zu diesem Thema https://ul-we.de/broschuere-schirmung-im-persoenlichen-umfeld/ und ein interesannter Fernsehbeitrag: https://ul-we.de/wie-schirmt-man-richtig-ab-elektrosmog-in-gebaeuden-dokumentation-mit-dr-dietrich-moldan/Infos zur steuerlichen Absetzbarkeit: https://ul-we.de/abschirmung-von-elektrosmog-steuerlich-absetzbar/ Eine Sammlung verschiedenster Beiträge zu diesem Thema sind unter: https://ul-we.de/category/faq/abschirmung-strahlenschutz/

Gut wäre es natürlich auch ein Messgerät zu haben. Gerade, wenn man selber abschirmen möchte, hat man immer gleich die direkte Kontrolle. Mein Favorit ist der E-Smog-Spion, weitere Infos dazu und einen Schulungsfilm, sind unter https://ul-we.de/category/faq/messgerate/

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית