Ulrich Weiner

Energiesparlampen

Frage: Herkömmliche Energiesparlampen und auch Leuchtstoffröhren sollen angeblich eine ähnliche Strahlung abgeben wie die von Handys.

Antwort: Ja, das stimmt Energiesparlampen strahlen auch elektromagnetische und elektrische Felder ab. Die Reichweite ist allerdings gering. Von dem her sollten vor allem an Plätzen, wo sich Menschen sehr nahe aufhalten, keine verwendet werden, z.B. Nachttisch- und Schreibtischlampen, Arbeitslampen in der Küche, Deckenlampen in häufig benutzen Räumen etc.

Als Außenlampen, z.B. für die Hofbeleuchtung, eignen sich Energiesparlampen wieder sehr gut, da diese dort ja lange Zeit brennen und so ihr Einsparpotential gut auszunutzen ist. Im Übrigen sind sie dort weit genug von Menschen entfernt.

Sehr zu empfehlen ist, sich noch mit einem ausreichenden Vorrat an Glühbirnen einzudecken, da diese verboten werden sollen. Als Alternative eignet sich die Umstellung auf Halogen- und LED-Beleuchtungen. Dort ist aber noch viel in der Entwicklung und fast wöchentlich kommen neue Produkte auf den Markt.

Weitere Details unter http://www.buergerwelle-schweiz.org/Lampen.505.0.html#5981

Frage: Gibt es eine Alternative zur Energiesparlampe?

Gerade als Nachttischlampe für Kinder- und Schlafzimmer bietet sich die Lichtmaus an. Sie ist batteriebetrieben und damit mobil einsetzbar. Die Lichtquelle besteht aus LEDs, die ausschließlich mit sauberem Gleichstrom (DC) arbeiten. Durch einen Regler lässt sich die Helligkeit beliebig einstellen. Aufgeladen wird sie entweder mit einem normalen Netzgerät oder mit einer Solarzelle. Weitere Details unter https://ul-we.de/wp-content/uploads/2010/6Lichtmauskomplett.pdf  Auch hier gibt es wieder einen Rabatt mit dem Stichwort: „Strahlendetektiv“. In diesem Sinne, viel Freude bei einem elektrosmogfreien Licht.

Buchtip: Mobilfunk – die verkaufte Gesundheit

Von Dr. med. Hans-Christoph Scheiner und Ana Scheiner

Ein ungemein wichtiges Buch aus ärztlicher Sicht – aus der Mobilfunk-Diskussion nicht mehr wegzudenken … Das Buch nennt die Gefahr beim Namen und zeigt auf, wie man sich wehren kann.

Inhalte:
Kinder sind die ersten Opfer.

Wie die technischen Informationstechnik die Biologie stört.

Wie technische Information zur biologischen Desinformation wird.

Mit einem Klick auf das Bild kann es direkt bestellt werden.

Michaels Verlag, 2. Aufl. Nov. 2006, ISBN 13:978-3-89539-170-5

1 3 4 5

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית