Ulrich Weiner

Systemausfall

Digitalfunk (TETRA) – Mehr Ausfälle als im Vorjahr

Nach aktuellen Medienberichten ist der TETRA-Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) die letzten Jahre mehrfach ausgefallen. Einer der häufigsten Gründe sind Großschadensereignisse und Stromausfälle. So zeigt eine parlamentarische Anfrage der FDP in Hessen, im gesamten Jahr 2018, 134 lokale Störungen, 2017 waren es 162 Fälle. In anderen Bundesländern ist die Situation ähnlich. Es wird aber in allen Presseberichten betont, daß es bisher zu keinem großflächigen Ausfall gekommen sei, sondern immer nur kleine Bereiche betroffen waren. Wenn man internen Meldungen der jeweiligen Einsatzkräfte Glauben schenkt, dann waren diese “Störungen” aber so beträchtlich, daß in manchen Regionen über viele Stunden, bis Tage keine Kommunikation über den Digitalfunk möglich war. “Man hat sich dort mit noch vorhandenen analogen Funkgeräten und mit privaten Handys ausgeholfen”, so die Nutzer vor Ort.

Meldungen zu TETRA: https://ul-we.de/category/faq/tetra/ und zu weiteren Systemausfällen: https://ul-we.de/category/faq/tetra/systemausfalle/

Quelle:
https://www.n-tv.de/regionales/hessen/Polizei-Digitalfunk-2019-mit-mehr-Stoerungen-als-im-Vorjahr-article21305260.html
https://www.focus.de/regional/wiesbaden/innere-sicherheit-polizei-digitalfunk-2019-mit-mehr-stoerungen-als-im-vorjahr_id_11198339.html
https://www.hessenschau.de/panorama/mehr-stoerungen-im-polizeifunk,kurz-digitalfunk-stoerungen-100.html

Störungen im Notrufnetz der Polizei – Auch der BOS-Digitalfunk fällt aus!

Die Liste der Störungen und der Systemabbrüche reißt nicht ab und trotz hoher Geheimhaltungsstufe dringt immer wieder etwas über die Ausfälle an die Öffentlichkeit. Dieses Mal war die Polizei in Brandenburg betroffen. Laut Medienberichten war das Notrufsystem 110 ca. 8 Stunden ausgefallen. Als Grund wird ein Stromausfall angegeben. Ein Notsystem, was Notrufe an die jeweilige lokale Polizeidienststelle weiterleitet habe aber funktioniert.

Auch dieses Mal war der angeblich so sichere digitale Polizeifunk im TETRA Standard ausgefallen. Aus Insiderinformationen ist bekannt, daß große Landstriche per Digitalfunk nicht erreichbar waren und erst nach einiger Zeit ein Notbetrieb hergestellt werden konnte. Damit reiht sich dieses Schadensereignis einer ganzen Liste an bekannt gewordenen Ausfällen ein, siehe https://ul-we.de/category/faq/tetra/systemausfalle/ Erstaunlich dabei ist zu sagen, daß der analoge Funk über Jahrzehnte diese Art von Netzausfällen nicht kannte? Ist es nicht an der Zeit bestehende Dinge neu zu überdenken und Altbewährtes zu bevorzugen? Wird hier nicht mit Milliardeninvestitionen die Sicherheit in unsrem Land weiter verschlechtert?

Quelle:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/stoerfall-bei-der-polizei-notrufsystem-in-brandenburg-l-zusammengebrochen/22634612.html?pageNumber=1&commentId=5b116b66238c0e6d172d426a

TETRA-Ausfall beim Amoklauf in München – Bayrische Polizei setzt auf Analog-Funk und i-Phones

Immer wieder kommt es zu Ausfällen des TETRA-Digitalfunknetzes der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Nach dem Zusammenbruch beim G7 Gipfel in Elmau, den Problemen bei der Sicherheitskonferenz und zuletzt beim Amoklauf in München,  hat dies in Bayern zu einem Umdenken geführt. Um die Kommunikation insbesondere bei Großschadensereignissen aufrechtzuerhalten, geht die Bayrische Polizei, trotz Widerstand aus Berlin, neue Wege. Es werden  dienstliche Handys mit einer speziellen Software, ähnlich wie Whatsapp eingeführt. Über diese soll ein weiterer Kommunikationsweg für die Beamten geschaffen werden, der bei Störungen- und/oder Ausfällen im Digitalfunknetz zur Verfügung steht. Der bewährte Analog-Funk der BOS wird in Bayern weiterhin genutzt, so tragen viele Beamten, ihre privaten Handys mitgerechnet, dann vier Geräte mit sich herum.

Weitere Informationen unter https://ul-we.de/category/faq/tetra/

Quelle:
https://www.welt.de/regionales/bayern/article167101993/Die-bayerische-Polizei-wird-aufgeruestet-mit-iPhones.html

TETRA-Digitalfunk – Ausfälle in der Silvesternacht

Die bisher häufigste und bekannteste Schwachstelle des TETRA-Digitalfunkes sind Großschadensereignisse, wie z.B. die Anschläge in Brüssel, in München, der G7 Gipfel etc. Auch dieses Jahr an Silvester kam es zu Ausfällen in vielen Regionen Deutschlands. In den öffentlichen Medien wird am genausten von Berlin berichtet. Dort soll ein Softwarefehler zu Störungen in der Statusübermittlung geführt haben. Vermeintliche “Softwarefehler” und “Kinderkrankheiten” gibt es bei dem über 20 Jahre alten System aber immer wieder bzw. immer noch. Dabei weiß jeder, daß Kinderkrankheiten für einen Erwachsenen sehr gefährlich werden können. Wann bekommen die Sicherheitskräfte ein gesundheitlich verträgliches und technisch ausgereifteres System, was speziell für ihre Bedürfnisse fachgerecht entwickelt wurde? Hat jemand Angst vor einem neuen Exportschlager “Made in Germany”?

Eine Zusammenfassung zu weiteren Systemausfällen: https://ul-we.de/category/faq/tetra/systemausfalle/ Weitere archivierte Artikel zum TETRA-Digitalfunk der BOS sind unter: https://ul-we.de/category/faq/tetra/

Quelle für diesen Artikel: http://www.morgenpost.de/berlin/article209142899/Massive-Stoerungen-im-Polizeifunk-in-der-Silvesternacht.html

Untersuchungsausschuß: TETRA-Digitalfunk in Kölner Silvesternacht ausgefallen

Was durch viele Insiderinformationen bereits durchgedrungen ist, wird nun durch eine aktuelle Zeugenaussage bestätigt: Der TETRA-Digitalfunk der Polizei ist in der Kölner Silvesternacht 2015 auf 2016 zeitweise ausgefallen. Damit war es unmöglich Kontakt zu den Einsatzkräften am Hauptbahnhof zu halten. Auch dieses Problem trug zur Zuspitzung der Lage bei. Viele Frauen, in nahezu allen Altersklassen, haben es schmerzlich am eigenen Leib erfahren müssen und kämpfen weiter mit den tiefen seelischen Schäden. Man frägt sich an dieser Stelle, ob unser Staat noch in der Lage ist, den Schutz seiner Bevölkerung zu garantieren? Dazu, wann denn endlich der für die Behörden (BOS), untaugliche Digitalfunk abgeschafft und durch eine zuverlässigere analoge Variante ersetzt wird? Nicht erst die letzten Beispiele der Terroranschläge in Brüssel, Amoklauf in München, dem G7-Gipfel, die Castortransporte etc. belegen, dass diese Technik bei Großschadenslagen untauglich ist. Eine Zusammenstellung aller Ausfälle ist unter folgendem Link zu finden: https://ul-we.de/category/faq/tetra/systemausfalle/

Quelle:
http://www.ksta.de/24380364
und
http://www1.wdr.de/fernsehen/menschen-hautnah/sendungen/der-silvester-schock-100.html
(ab Minute 14)

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית