TETRA

Das Bundesamt für Strahlenschutz plant erste deutsche TETRA-Studie am Menschen

Die bisher einzige deutsche TETRA Studie an Menschen startet demnächst und soll lediglich das Schlafverhalten und die Gehirnstromveränderungen von jungen und gesunden Polizisten untersuchen. Zu denken gibt aber der kurze Zeitraum von nur 10 Nachmittagstestungen und 10 Tests bei Nacht. Ob damit die gesundheitsschädlichen Langzeitwirkungen erfasst werden können, bleibt  mehr als zweifelhaft. Es bleibt die Frage offen, ob das nur eine „Alibiuntersuchung“ der Verantwortlichen ist, um das vorher schon feststehende Ergebnis neu präsentieren zu können. Wirklich ernst nehmen ließe sich das Ganze nur, wenn in der Zwischenzeit der Netzausbau gestoppt wird und entsprechend dem Ergebnis dann weiter entschieden wird. Dr. Trower fragt schon 2001 in seinem Report auf Seite 18: „Warum wurden diese Forschungen nicht durchgeführt, bevor das System eingeführt wurde? So wird die Gesundheit der Polizeibeamten unnötigerweise in Gefahr gebracht.“ Auf den nachfolgenden Seiten geht er noch genauer darauf ein, was alles erforscht werden müsste. ” Mittlerweile sind fast 10 Jahre vergangen. Zeit wäre genug gewesen, also liegen die Ursachen mangelnder Forschung woanders.” Die Original-Pressemeldung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) zu der geplanten Studie finden Sie unter http://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/tetrastudie.

Zu empfehlen sind die Studien und Beobachtungen aus England, die auf Deutsch verfügbar sind.

Der Trower Report

Prof. Dr. Hyland “Wie Immissionen von TETRA-Basisstationen die menschliche Gesundheit nachteilig beeinflussen können”

Andy Davidson: Erfahrungen mit TETRA-Bündelfunk in Großbritannien

1 25 26 27

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית