Der Widerstand gegen den veralteten und überteuerten TETRA-Digitalfunk wächst

Die Süddeutsche Zeitung titelte erst kürzlich Die Proteste gegen den digitalen Polizeifunk nehmen zu – aus Angst vor den Strahlen und aus Wut auf die Politik“ Fast zeitgleich berichtet der Bayrische Rundfunk, dass sich bereits über 50 Gemeinden in Bayern gegen die Einführung von TETRA zur Wehr setzen.

Jetzt haben sich auch die Bürgerinitiativen aus dem Norden Baden-Württembergs zusammengeschlossen um gemeinsam gegen den Aufbau des TETRA-Netzes vorzugehen.

Hier die aktuellen Presseartikel: „Bürgerinitiativen aus dem Kreis Schwäbisch Hall schließen sich zusammen“ und „TETRA-Standorte im Kreis Schwäbisch Hall“.

Als Ergänzung möchte ich darauf hinweisen, dass in dem Artikel die Falschaussage enthalten ist, dass über das TETRA-System Bilder/Fahndungsakten etc. übertragen werden können. Das stimmt nicht, es handelt sich rein um ein Sprechfunksystem aus den 1990er Jahren. Auch Handys aus dieser Zeit konnten/können noch kein Internet. Empfehle dazu den ZDF Fernsehbeitrag: „Digitalfunk unbrauchbar“ Aber auch die viel beschworene Abhörsicherheit stimmt so nicht. Gut, es ist etwas aufwendiger als beim heutigen Analogfunk, aber alle notwendigen Komponenten werden im Internet frei verkauft. Siehe den Artikel: „Digitalfunk mit einfachen Mitteln abhörbar?“

Schon Ende 2009 titelte die Badische Zeitung: Widerstand gegen digitales Funknetz der Einsatzkräfte wächst und genau so ist es gekommen. Immer mehr Tälern des Schwarzwaldes lehnen TETRA ab.

Weitere Beiträge zu TETRA und dem Weltweiten Widerstand sind unter http://ul-we.de/category/faq/tetra/ zu finden

Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Thema suchen
Themen
Schlagwörterwolke
Meta