Ulrich Weiner

Hat das Regierungspräsidium die BZ auf “Linie” gebracht?

Liebe Freunde und Mitstreiter,

viele von Euch haben mitbekommen, dass in dem gestrigen Artikel der Badischen Zeitung: “Das gesendete Unheil: Wie Bürgerinitiativen gegen den Mobilfunk kämpfen” einige der aktivsten Mitstreiter mit Verleumdungen übergezogen werden. Gott sei Dank sind all die von der BZ angeführten Argumente nicht haltbar und frei erfunden. Ich möchte daher zur Besonnenheit aufrufen und Euch bitten, nicht vorschnell Leserbriefe oder Kommentare zu schreiben. Im Moment prüfen wir juristische Schritte. Solange diese Prüfung läuft, kann jeder vorschnelle Kommentar kontraproduktiv sein.

Auf der anderen Seite habe ich bereits einige Zuschriften von BZ-Lesern erhalten, die bisher dem Mobilfunkthema “neutral” gegenüber standen. Z.Bsp. schreibt mir einer: “Wenn die BZ so verleumderisch schreiben muß, dann ist an der Mobilfunksache was dran. Ich habe gleich mein BZ-Abo und meinen Handyvertrag gekündigt” Es gibt also noch Leute, die zwischen den Zeilen lesen können. Das macht mir Mut, also Kopf hoch, jetzt geht es erst richtig los.

Unter dem Stichwort “Gerichtskosten” hat das Aktionsbündnis für Strahlungsfreie Lebensräume e.V. ein Spendenkonto eingerichtet um die juristischen Schritte zu finanzieren. Die Kontonummer: 7909856400, BLZ: 430 609 67 bei der GLS Bank.

Über Eure breite Unterstützung sind wir sehr dankbar.

Viele Grüße

Euer

Uli Weiner

Das gesendete Unheil: Wie Bürgerinitiativen gegen den Mobilfunk kämpfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית

   
Themen (deutsch)