Ulrich Weiner

Werner Hengstenberg – Der Erfinder des E-SMOG-Spions und selber unter der Elektrohypersensibilität (EHS) leidend, ist jetzt von uns gegangen

Heute muß ich Euch die traurige Nachricht überbringen, daß Werner Hengstenberg am 01.08.2022 von uns gegangen ist.

Durch die Umstellung seiner Heimatstadt von einem bewährten Gleichstromversorgungsnetz (DC), auf das heute weit verbreitete Wechselstromnetz, erkrankte er schwer. Durch viele Umwege konnte er seine Leiden auf den massiven Elektrosmog durch die Wechselspannungsnetze (AC) zurückführen und sich diesem entziehen. Durch diese massive Einschränkung beschäftigte er sich schon sehr früh mit dieser ganzen Thematik, wälzte Bücher und Studien und versuchte zu verstehen, was im Körper passiert und wie man sich selbst helfen kann. Heute gilt er als “dienstältester” Elektrohypersensibler (EHS).

Aus der Idee, “hören zu wollen, was die Natur hört”, entwickelte er Messgeräte die elektromagnetische Signale akustisch hörbar machen. So war er von Anfang an bei der Begründung der Baubiologie mit dabei und hat mit bekannten Größen geforscht und probiert. Die Ergebnisse flossen in viele Erkenntnisse und sind heute Grundlage auf diesem Gebiet. Er hinterläßt ein großes Archiv an gesammelten Unterlagen und vielen Entwicklungen zum Schutz der Betroffenen und zum Wohle der Menschen.

Er war ein begnadeter Erfinder, Tüftler und ein “Käpsele” auf vielen Gebieten. Seine in unseren Kreisen bekannteste Entwicklung ist der E-SMOG-Spion. Es folgten viele Ideen zur praktischen Nutzung von Gleichstrom. Aber auch auf anderen Gebieten war er sehr einfallsreich. So sind seine Autoprodukte “Power-Plus” und “Top-Fit” bei vielen Kfz-Begeisterten ein wichtiger Zusatz zur Schonung des Motors, zur Leistungssteigerung und zur Treibstoffreduzierung. Ebenso war ihm die Entwicklung von “Regeneraten” zur Unterstützung der körperlichen Leistungsfähigkeit sehr wichtig. Er konnte mit Atlantis Meersalz, Urkeimen, Zuckerrohrmelasse und besonders mit dem Teaöl wichtige Naturstoffe zusammenstellen, die vielen Menschen schon sehr hilfreich waren und gerade bei den heutigen Infektionen wertvolle Dienste leisten. (Seine Firma Endotronic wird von seiner Familie weitergeführt)

Diese Zeilen reichen nicht aus, um in Kürze einen so wichtigen Menschen und Vorreiter zu ehren und ihm für all das, was er für uns alle geleistet hat, zu danken:
“Lieber Werner, danke für alles, was Du in Deiner Lebenszeit hier umgesetzt hast. Wir werden es weiterführen und noch unvollendete Gedanken und Ideen von Dir weiter denken. Wir freuen uns alle auf ein Wiedersehen mit Dir in der geistlichen Wirklichkeit.”

Unser tiefstes Beileid gilt seiner Frau, seinen Kindern und seiner ganzen Familie.

In Erinnerung an Ihn, nachfolgendes Interview:
Werner Hengstenberg und der „Wechselstrom-Drache“


Original Dokument: https://ul-we.de/wp-content/uploads/2022/08/180510-Wechelstromdrache.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית

   
Themen (deutsch)