Ulrich Weiner

Digitale Rezeptpflicht – Bundesgesundheitsministerium drückt aufs Gas

Überall soll die Digitalisierung nach Willen des Staates mit Hochdruck voran getrieben werden. Besonders betroffen ist auch der  Gesundheitsbereich. Dort geht es mit voller Geschwindigkeit um die digitale Patientenakte, das digitale Impfregister und das digitale Rezept mit dem Namen “E-Rezept”.

In diesem Fall ist deutlich zu erkennen, wie die beteiligen Firmen und Krankenkassen hier eher zur Vorsicht raten und diese Umstellung langsam angehen möchten, während von staatlicher Seite bereits der 1. September 2022 als Einführungstermin durchgedrückt werden soll.

Vorne mit dabei ist Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) der auf ein vollständiges “Ausrollen” dieser Überwachungstechnologie setzt, um das Zeitziel bis Anfang Oktober einhalten zu können.

Interessant ist in diesem Zusammenhang anzumerken, daß immer das Zeitziel “Oktober” von offizieller Seite und den Medien angegeben wird. Bin sehr gespannt was da im Herbst alles offenbar wird.

Quellen:
https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/e-rezept/e-rezept-bayern-und-schleswig-holstein-zuerst/
https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/e-rezept/e-rezept-gematik-beschluss-vertagt/

Strahlenschutzanzüge in modernem Design

3,8 Millionen Deutsche leben ohne Internet

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, haben rund 6% der Deutschen zwischen 17 und 74 Jahren noch nie das Internet benutzt. Die Erhebung stammt aus dem Jahr 2021. Darin wird auch zugegeben, daß diese Personengruppe erhebliche und zunehmende Einschränkungen im täglichen Leben ausgesetzt ist, da immer mehr Dienste nur noch online angeboten werden. Besonders während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, daß mit zunehmenden digitalen Impfnachweisen und auch von Online-Terminvergaben z.B. in Impfzentren und/oder bei den Verwaltungen, diese Personengruppe quasi “ausgeschlossen wurde.”

Gerade in Bezug auf die aktuellen Planungen der Bundesregierung, wie digitales Impfregister, digitaler Impfpass, digitaler Führerschein, digitaler Reise- und Personalausweis, digitale Krankenakte etc. werden diese 3,8 Millionen Menschen in unserem Land einfach ignoriert und ausgegrenzt.

Der juristisch gebotenen Gleichstellungsgrundsatz und auch ein Schutz vor Diskriminierung wird für diese Bevölkerungsgruppe zusehends von öffentlicher und politischer Seite ignoriert.

Quellen:
https://www.morgenpost.de/vermischtes/article235005095/Rund-3-8-Millionen-Bundesbuerger-leben-offline.html

Was plant die Bundesregierung für das Jahr 2022?
https://ul-we.de/corona5g-im-jahr-2022-was-ist-alles-geplant-teil-1/
Digitales Impfregister in Vorbereitung
https://ul-we.de/corona5g-achtung-digitales-impfregister-in-vorbereitung/

Starke Sonnenstürme halten weiter an

Anders als die Hochrechnungen der NASA und anderer Weltraumorganisationen voraussagen, ist die Sonne im Moment viel aktiver als von den Wissenschaftlern vermutet. Dies kann zu weiteren Sonnenstürmen führen, welche die Funkkommunikation und Stromnetze stark beeinflussen können.

Ebenso kann es zu erheblichen Störungen bei Satelliten, bis hin zu deren Zerstörung führen, wie es im Februar bei den 5G-Satelitten von Elon Musk bereits der Fall war, siehe https://ul-we.de/sonnensturm-laesst-5g-satelliten-von-elon-musk-abstuerzen/

Sind wir also gespannt, was dieses Jahr noch an weiteren “Überraschungen” bringt und vertrauen darauf, daß es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt mit denen niemand rechnet.

Quelle:
https://www.spektrum.de/news/weltraumwetter-die-sonne-ist-aktiver-als-vorhergesagt/2006410#Echobox=1649147765?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Kriegsdrohnen nutzen die 5G Infrastruktur, sowohl von Funkmasten, als auch von Starlink-Satelliten

Wieder ein Thema, was im Rahmen des aktuellen Krieges stark in den Vordergrund rückt: So wurde bekannt, daß die US-Drohnen die 5G-Satelitten von Elon Musk nutzen und das amerikanische Militär einen entsprechenden Vertrag mit ihm geschlossen hat. Gleichzeitig beliefert er auch die Ukrainische Regierung mit 5G-Satelittentechnik seiner Firma Starlink.

Erschreckend ist aber, daß im gleichen Artikel, siehe unten, zugegeben wird, daß auch 5G-Funktürme, welche am Boden stehen von Kampfdrohnen genutzt werden. Sehr bezeichnend, denn bisher galt diese Wahrheit, wie so oft als “Verschwörungstheorie”. Jetzt ist es aber offiziell: Kriegsdrohnen verwenden 5G als Kommunikationsmittel, sowohl über Satellit, als auch über terrestrische Funkanlagen. Ebenso sind Kampfroboter, automatisierte Panzer und Kriegsfahrzeuge mit 5G Technik ausgestattet.

Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang auch zu beobachten, daß immer die gleichen Leute sowohl bei “Corona”, dem “Klimawandel”, der Digitalisierung und auch bei den Kriegen kräftig mitverdienen. “Wer ein Ohr hat der höre und wer Augen hat, hat der sehe.”

Quelle:
https://www.heise.de/news/The-Kill-Cloud-Wenn-die-Drohne-zuschlaegt-und-das-Internet-toetet-6647797.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
https://www.deutschlandfunk.de/starlink-104.html
https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/plus237698519/Starlink-Elon-Musks-Satelliteninternet-dient-fuer-Angriffe-gegen-Russen.html
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/elon-musk-unterstuetzt-ukraine-mit-starlink-internetdienst,SyczZST

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית

   

Themen (deutsch)