Gleichstrom (DC)

Messungen des Elektrosmogs im Licht

Esmog-Spion mit Lichtmodul Rückseite

Esmog-Spion mit Lichtmodul Rückseite

Die Firma Endotronic hat zwei neue Messgeräte zur Messung des Elektrosmog-Anteils im Licht auf den Markt gebracht. Insgesamt ist es ein Themengebiet, das eher selten gestriffen wird, aber Licht aus Wechselstrom (AC) führt zwangsläufig auch zu “Wechselstrom-Licht” mit all seinen negativen Auswirkungen. Gut darstellen lässt sich dies über den Lichtsmog-Spion oder den E-Smog Spion mit Lichtmodul. Beide Geräte haben wie gewohnt eine akustische Wiedergabe. Hörbeispiele sind unter https://ul-we.de/horbeispiele-von-diversen-lichtquellen/

Als Ausweg aus dem E-Smog per Licht gibt es den klassischen Gleichstrom (DC) und Kerzen. Auch dafür hat die Firma Endotronic einige interessante Lösungen für den sofortigen Einsatz entwickelt. Sehr kompakt in der Anwendung und gut als Lese- und Arbeitslicht geeignet sind die Lichtmaus und der Lichtblick. Weitere Produkte aus der Produktreihe der Gleichstromlampen sind unter http://www.endotronic-gmbh.de/gleichstrom-wohlfuehllampen.html  zu finden. Auch bei diesen Produkten gilt der ausgehandelte Rabatt unter dem Stichwort “Strahlendetektive”, siehe dazu auch https://ul-we.de/wo-gibt-es-das-messgerat-welches-ich-bei-vortragen-und-in-den-fernsehbeitragen-benutze-und-wie-heist-es/.

Weitere Messgeräte unter: https://ul-we.de/category/faq/messgerate/

Frage: Gibt es eine Alternative zur Energiesparlampe?

Gerade als Nachttischlampe für Kinder- und Schlafzimmer bietet sich die Lichtmaus an. Sie ist batteriebetrieben und damit mobil einsetzbar. Die Lichtquelle besteht aus LEDs, die ausschließlich mit sauberem Gleichstrom (DC) arbeiten. Durch einen Regler lässt sich die Helligkeit beliebig einstellen. Aufgeladen wird sie entweder mit einem normalen Netzgerät oder mit einer Solarzelle. Weitere Details unter https://ul-we.de/wp-content/uploads/2010/6Lichtmauskomplett.pdf  Auch hier gibt es wieder einen Rabatt mit dem Stichwort: „Strahlendetektiv“. In diesem Sinne, viel Freude bei einem elektrosmogfreien Licht.

Frage: Stellen Computer, Fernseher, Radios usw. auch eine Belastung dar?

Jedes stromdurchflossene Gerät verursacht ein elektrisches und magnetisches Feld. Von dem her am besten alle Geräte, die nicht gebraucht werden, ausstecken oder mit einem Mehrfachstecker versehen, der per eingebautem Schalter alles abschalten kann. Zusätzlich bieten sich noch ein so genannte “Netzfreischalter” an, die im Sicherungskasten installiert werden und die jeweiligen Kreise abschalten, wenn kein Strom gebraucht wird. Als generelle Lösung ist zu empfehlen, so weit es möglich ist, die Hausinstallation auf Gleichstrom (DC) umzubauen.

Weitere Informationen zu Gleichstrom (DC), unter https://ul-we.de/category/faq/gleichstrom-dc/

Frage: Ist eine Solaranlage zur Stromerzeugung auf dem Dach schädlich?

Antwort: Solardächer an sich sind kein Problem, wohl aber die dazu gehörenden Wechselrichter. Das Zerhacken des sauberen Sonnen-Gleichstroms (DC) in Wechselstrom (AC) produziert einiges an Oberwellen und auch ein entsprechendes elektrisches- bzw. elektromagnetisches Feld. Von dem her kann ich nur empfehlen, diese weit weg von den Wohnbereichen, z.B. in einer Scheune, Garage etc. zu installieren und mit einem abgeschirmten Stromkabel, dann einen entsprechenden Stromzähler anzufahren.

Alternativ empfiehlt sich über eine Inselstromanlage mit Batterien nachzudenken, damit verfügt man über eine eigene Stromversorgung mit bestem umweltfreundlichen Gleichstrom (DC). Überschüsse lassen sich immer noch via Wechselrichter ins öffentliche Netz verkaufen und man selber bleibt doch unabhängig von den Energiekonzernen. Dafür gibt es im Moment auch mehr Förderung als für Anlagen, die nur Strom einspeisen.

  Frankreichfrançais

   

  Großbritannienenglish

   

  Hollandnederlands

   

  Italienitaliano

   

  Russlandpусский

   

  Spanienespañol

   

  Rumänienromânâ

   

  Israelעברית